TRAIN MOVEMENTS - NOT MUSCLES

July 11, 2018

Boyle 1 definiert Functional Training (FT) als ein Training welches dem Athleten lernt seinen eigenen Körper und dessen Masse in der Bewegung zu beherrschen. Ziel ist es, die Grundlagen für die Körperbeherrschung zu schaffen, unabhängig davon, ob das Training auf eine Sportart, die Therapie oder Alltagsbelastungen ausgelegt ist. Damit unterscheidet sich Functional Training wesentlich vom sportspezifischen Training, welches Bewegungen aus der jeweiligen Sportart imitiert.

 

 

Lange et. al.2beschreiben in ihrem Artikel zur Maximierung der Erfolge von Pilates und Pilates inspirierten Trainingsmethoden 3 Hauptfaktoren, für den Erfolg dieser  Trainingsmethoden im Bezug auf die Verbesserung der Funktionalität.

1: Die Trainer fördern das selbstständige Kotrollieren neuer Bewegungsmuster ohne ständigen Input. 2: Ziel ist es die koordinativen Muster und die verbesserte Sensorik aus dem Training in den Alltag zu transferieren. 3: Um dies zu erreichen wird das Training in bewusst zusammengestellten Sequenzen abgehalten. 

Funktionelles Training darf daher nicht nur ein reines absolvieren von Übungen sein, sondern bedingt dass der Trainierende Bewegungen bewusst durchführt, lernt auch kleine Veränderungen wahrzunehmen und darauf zu reagieren. Nur so kann mit der Zeit eine korrekte unbewusste Bewegungssteuerung entstehen. 

Eben dies geschieht im Pilates Training - Unter Einbezug der Atmung und aller Sinne werden nicht Muskeln trainiert sondern Bewegungen erlernt. 

Die Stabilität hat im Bezug auf Funktionalität von Bewegungen einen Starken Einfluss. In diesem Zusammenhang definiert Boyle1  3 Hauptmuskelgruppen: Tiefe Rumpfmuskulatur, Hüft Abduktoren und Rotatoren sowie die Stabilisatoren des Schulterblattes. Auf die neuromuskuläre Kontrolle genau dieser „Muskelgruppen“ wird im Pilates Training mit Unterstützung der Geräte besonders viel Wert gelegt. 

 

1: M. Boyle „New functional trainingfor sports“, human kinetics 2016

2: Claudia Lange,Viswanath Unnithan, Elizabeth Larkam, Paula M. Latta: Maximizing the bene®ts of Pilates-inspired exercise for learning functional motor skills / Journal of Bodywork and Movement Therapies (2000) 4(2)

 

Michael Brunner, Sportlehrer, Ausbildungsleiter Polestar Pilates Schweiz,
www.spirit-studio.ch, info@spirit-studio.ch

Share on Facebook
Please reload

Aktuelle Einträge

September 4, 2019

July 30, 2019

February 12, 2018

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 22007 by spirit -studio. Proudly created with Wix.com